Kongress 16.11.2018

BPUG Kongress Agenda 2018

Der diesjährige BPUG Kongress findet am 16. November 2018 in Frankfurt am Main bei der Frankfurt School of Finance & Management statt. Neben Round Table Sessions und Vorträgen werden die PRINCE2 Best Practice Awards 2018 und die Best Practice Studien Awards 2018 verliehen.

Sponsoren

Konditionen siehe Sponsoren-Flyer 2018.pdf

Aussteller:

Logopartner:

Medienpartner:

 

Kongress-Agenda 2018

Im AUDIMAX

  • 09:00  Registrierung + Business Frühstück

    Weitere Informationen folgen.

  • 09:30 Begrüßung

    Dr. Jörg Lobbes, Vorstandsvorsitzender BPUG und Prof. Dr. Nils Stieglitz, Frankfurt School

  • 10:00  Keynote 1: Beyond Digitalisierung: 3D / Dietrich Voigtländer

    Dietrich Voigtländer ist ein deutscher Bankmanager. Er war von 2009 bis zu ihrer Umfirmierung 2012 der letzte Vorstandsvorsitzende der WestLB AG. Heute unterstützt er junge Startups und segelt um die Welt.

     

    D1 Digitalisierung:

    durch den rasanten technologischen Fortschritt und die damit verbundene hohe Verbreitung von miteinander vernetzten „smart devices“ in privaten Lebensbereichen und industriellen Prozesse stehen wir vor großen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Umwälzungen.

     

    D2 Disruption:

    durch die Digitalisierung wird das Zusammenleben in der Gesellschaft grundsätzlich verändert. Nicht mehr die Produktionsanlagen stehen im Vordergrund, sondern „Digital Assets“ beherrscht die globale Wirtschaft.

     

    D3 Darwinismus:

    im Sinne von „Survival of the fittest“ oder ist die Digitalisierung der große Meteor, der im Golf von Mexico eingeschlagen ist und die Dinosaurier hinweggefegt hat.

  • 10:30  Verleihung Best Practice-Studienaward 2018 - Vorstellung der Finalisten & Kurzvorträge / Moderation Maik Dorl

    Maik Dorl arbeitet seit 1995 als Programmierer, Projektleiter und Berater in der Software-Branche. Er ist Mitgründer und Geschäftsführer der Projektron GmbH aus Berlin.

    Der BPUG verleiht im Jahr 2018 zum zweiten Mal den Best Practice Studien Award zur Förderung von Studenten an Hochschulen, Universitäten. Ausgezeichnet werden wissenschaftliche Abschlussarbeiten zu allen Best Practice Methoden. Mehr informationen unter: www.studienaward.de

   11:30 -12:00  Kaffeepause + Networking

  • 12:00  Keynote 2: The NORMA Project: Best Practice made by Frankfurt School / Thomas Mann

    Internationales Trainings- und Zertifizierungsprogramm der Norma Group“ – eine Erfolgsgeschichte!

   12:30 - 13:30  Mittagspause + Networking

  • 13:30 - 14:15  Round Table Sessions 1

  • Im AUDIMAX: Digitalisierung

    VeriSM - Mehr als nur ein neues ITIL / Roland Hoffmann von ITSM Consulting GmbH

    Was ist VeriSM?

    Der VeriSM Ansatz wurde in Zusammenarbeit mit der globalen Service-Management-Community entwickelt, um auf die sich ändernden Anforderungen an das Service-Management und die Auswirkungen der digitalen Transformation zu reagieren.

     

    VeriSM beschreibt einen Service-Management-Ansatz von der Organisationsebene aus, der sich auf die End-to-End-Sicht konzentriert und sich nicht auf eine einzelne Instanzen / Abteilungen verliert.

     

    VeriSM ist:

     

    Value driven - Wertorientiert

    Evolving - ein aktueller Ansatz, der sich ständig weiterentwickelt;

    Responsive -  ermöglicht einen maßgeschneiderten Ansatz;

    Integrated - hilft Ihnen, die verschiedenen Praktiken zusammen zu passen;

    Service

    Management

  • In ROOM S1.01: DevOps

    der (r)evolutionäre Ansatz bei der Gothaer Systems / Ricardo Martinez

    Die Gothaer Systems bereitet sich auf die Herausforderungen der Digitalisierung. Nach einer Neustrukturierung /Reorganisation die durch die Belegschaft erarbeitet wurde folgt nun der Weg zu einer effizienteren Zusammenarbeit.( Zielvision ist DevOps...) Unser Weg dahin führt über unterschiedliche Ansätze: Wo sind disruptive Lösungen notwendig? An welcher Stelle haben wir uns für evolutionäre Schritte entschieden und wo müssen wir revolutionär vorgehen? Ein Erfahrungsbericht...

  • In ROOM S1.03: Innovationen

    Embrace Change – Erfolgsfaktor Robotik?“ / Michael Kauferstein

    In diesem Vortrag werden die Themen Robotik und maschinelles Lernen in den Kontext der Digitalisierung eingeordnet. Es wird dargestellt, warum es auch für KMU entscheidend ist, die Potenziale dieser Technologien zu erkennen und in das Geschäftsmodell zu integrieren. An exemplarischen Beispielen wird gezeigt, wie Robotik-Projekte auch in kleinen Settings funktionieren und einen USP schaffen können.

    www.xing.com/profile/Michael_Kauferstein/portfolio

  • In ROOM S1.09: Agile and PM

    Agile Beyond SCRUM / Dieter Strasser

    AgilePM – The world’s leading certification in Agile Project Management

     

    AgilePM® is the world’s leading certification in Agile Project Management, with over 80,000 exams taken worldwide. Businesses today need results faster and more efficiently. Project management needs to be flexible to adapt to changing circumstances, but still deliver. AgilePM balances robust governance with a collaborative culture that inspires innovation and improves competitive advantage.

    Developed by the not-for-profit Agile Business Consortium and accredited by the examination institute APMG International, AgilePM is based around eight principles and combines flexibility with sufficient forward planning, and collaboration to ensure goals are well understood by all stakeholders.

  • In ROOM S1.11: New Work

    New Workplaces / Michael Grosam

    Unsere Welt wird komplexer. Veränderungen sind unvorhersehbarer, treten schneller ein und haben einen größeren Einfluss auf unsere Unternehmen als je zuvor. Gleichzeitig erleben wir eine Technologisierung, sowie Mobilisierung unseres beruflichen Alltags in immer kürzeren iterativen Schleifen. Diesen fortwährenden Change proaktiv und positiv anzunehmen, ja vielmehr als neue Normalität zu leben braucht eine agile Kultur. Dabei helfen neu definierte und realisierte Arbeitswelten. Sie stellen den Nährboden für eine agile und innovative Kultur dar.

     

    Michael Grosam erklärt das Office 4.0

  • In ROOM S1.13: Security

    Organisational Resilience / Elmar Kutsch

    Eine neue Studie des BSI (British Standards Institution) und der  Cranfield School of Management zeigt, dass Manager Schwierigkeiten haben die Risiken gegen die Möglichkeiten auszutarieren. Diese Studie stellt das klassische Risikomanagement in Frage. Wir brauchen einen anderen Ansatz für den Umgang mit unbekannten Risiken. Elmar stellt Auszüge aus dem Bericht “Organizational Resilience: A summary of academic evidence, business insights and new thinking” vor und diskutiert mit den Teilnehmern ihre Erfahrungen.

     

    Elmar Kutsch - Senior Lecturer at University of Crainfield

    www.cranfield.ac.uk/som/case-studies/organizational-resilience-a-summary-of-academic-evidence-business-insights-and-new-thinking

  • 14:30 - 15:15  Round Table Sessions 2

  • Im AUDIMAX: Digitalisierung

    Wie verändert sich Service Management durch die Digitalisierung? / Martin Beims

    Martin Beims ist Gründer und Geschäftsführer der aretas GmbH in Aschaffenburg und des Online Magazins derservicekompass.de. Bis zur Unternehmensgründung 2010 war er in führenden Beratungsunternehmen für Service Management als Bereichsleiter, Management-Berater, Trainer und Coach tätig. Herr Beims ist Autor des Bestsellers IT Service Management in der Praxis mit ITIL® und Mitautor weiterer Fachbücher. Neben seinen Büchern schreibt er regelmäßig zu aktuellen Themen in Online- und Printmedien wie zum Beispiel im CIO Magazin, auf Channelpartner.de oder bei Computerwoche.de. Für den ITSMF Deutschland e.V. leitet er das Regionalforum Frankfurt/Main.

     

    Zurück in die Zukunft

    Wie verändert sich Service Management durch die Digitalisierung?

     

    Die Digitalisierung nimmt starken Einfluss auf das ITSM: Zukünftig ändert sich die Rolle der IT und ihrer Organisation dramatisch. Von der unterstützenden Funktion entwickelt sich die IT zu einem Kernprozess und Innovationstreiber für Unternehmen. Zukünftig arbeiten fachübergreifende Teams gemeinsam agil an Produkten und Services. Doch was bedeutet das für ITIL und Co.? Trotz der Nachrufe auf die ITSM-Methoden liefern sie die Leitplanken für erfolgreiche IT. Aber auch die Gestalter der etablierten Methoden tragen den aktuellen Entwicklungen Rechnung: Eine neue Version der ITIL-Literatur ist bereits in Planung. Eine Frage scheint dabei essentiell: Wie lässt sich ITSM für Menschen gestalten?

  • In ROOM S1.01: DevOps

    Organisation bei der HannoverRe / Frank Städing

    HannoverRe, drittgrößter Rückversicherer, erstellt ein weltweit vertriebenes, umfassendes Software-Produkt für seine Kunden.  Das Produkt befindet sich dabei im weltweiten Wettbewerb. Um die durch die Märkte geforderten kurzfristigen Lieferzyklen und Funktionsanpassungen gewährleisten zu können, hat die HannoverRe eine agile Organisation aufgebaut, die mit mehreren agilen Teams hochfrequent Releases und damit neue Features liefert. Von selbstorganisierenden, agilen Teams über ein dynamisches Produkt-und Release-Management bis hin zu einem hohen Automatisierungsgrad kommen dabei Methoden und Verfahren aus dem agilen DevOps-Bereich zum Einsatz. Erfahren Sie in dieser Session, wie die agile Organisation im Detail funktioniert und welche Erfahrungen die HannoverRe damit gemacht hat.

  • In ROOM S1.03: Innovationen

    Social phones made in Germany

    Weitere Informationen folgen.

  • In ROOM S1.09: Agile and PM

    Von klassisch zu agil / Frank Spiegel

    Weitere Informationen folgen.

  • In ROOM S1.11: New Work

    Soziokratie / Peter Richtsteig  & Birgit Mallow

    Weitere Informationen folgen.

  • In ROOM S1.13: Security

    ISO 27001 Zertifizierung ein Erfahrungsbericht / Joel Liederwald & Peter Böttcher

    Joel Liederwald arbeitet für die Projektron GmbH in den Abteilungen Qualitätsmanagement und Anwenderberatung am Standort Berlin. Im Bereich des Informationssicherheitsmanagement ist er interner Koordinator.

     

    Peter Böttcher ist seit neun Jahren bei Projektron in der technischen Beratung, seit 2016 als Leiter tätig. Im Bereich des ISMS ist er interner Auditor und stellvertretener ISMS-Beauftragter.

     

    Die internationale Norm ISO 27001 spezifiziert die Anforderungen für Einrichtung, Umsetzung, Aufrechterhaltung und fortlaufende Verbesserung eines ISMS. Welche Herausforderungen bei der Implementierung und ersten Abnahme auftreten können, werden in diesem Erfahrungsbericht aufgezeigt. Es wird auf folgende Prozesse eingegangen:

     

    - Verbesserungswesen

    - Änderungsmanagement

    - Sicherheitsvorfälle

    - Informationssicherheit im PM

    - Asset- und Vertragsmanagement

    - Risikomanagement

    - Notfallmanagement

    - Lieferantenbeziehungen

    - Rechteverwaltung von Personendaten (EU DSGVO)

  • 15:30 - 16:15  Round Table Sessions 3

  • Im AUDIMAX: Digitalisierung

    HR recruiting und Digitalisierung Danfoss / Raimondo Farruggia

    Weitere Informationen folgen.

  • In ROOM S1.01: DevOps

    Das Thema folgt

    Weitere Informationen folgen.

  • In ROOM S1.03: Innovationen

    Praxis Framework / Stephan Brendel

    Praxis ist ein Framework für das Management von Projekten, Programmen und Portfolios. Es umfasst Wissen, Methodik, Kompetenzen und ein Reifegradmodell. Das Framework wird durch eine Wissensdatenbank und eine Enzyklopädie unterstützt.

    Es gibt kein typisches Projekt, Programm oder Portfolio und Praxis schreibt nicht vor, wie seine Komponenten angewendet werden. Das Framework ist so konzipiert, dass es Bausteine bereitstellt, die auf die unterschiedlichsten Kontexte zugeschnitten und zusammengestellt werden können.

  • In ROOM S1.09: Agile and PM

    Anforderungsmanagement im agilen Projekt / André Lattemann, KPMG

    Es wird wieder investiert - im Großen und mit transformatorischem Charakter.

    Häufig ist dabei das Ziel und die Vision formuliert, aber das konkrete Produkt muss erst noch gefunden werden. Agile Projekte müssen her.

    In diesem Kontext kommt dem Anforderungsmanagement eine hohe Bedeutung zu, denn Anforderungen konkretisieren erst das Zielbild.

    In unserem Workshop sollen Erfolgsfaktoren und Umsetzungsmöglichkeiten eines professionellen Anforderungsmanagements in agilen Projekten diskutiert werden.

  • In ROOM S1.11: New Work

    Choreographing Complexity / Fahri Akdemir

    Dr. Fahri Akdemir is a business trainer and consultant focusing on human in projects. He is also the co-founder and the project coordinator of IPMA Coaching for Development. His professional and academic work is dedicated to his main curiosity: behavioural competences of the human in the project environment. He holds a BSc Degree in Systems Engineering and MSc Degrees in Strategic Project Management European (MSPME) and a PhD in Cross-cultural Complex Project Management (CCCPM) focusing on leadership in creative industries.

     

    Fahri will talk about different ways of Choreographing Complexity

  • In ROOM S1.13: Security

    BAIT – Das erste Jahr: ein Rückblick  / Jörg Lobbes

    Jörg Lobbes Berater im Projekt- und Servicemanagement und Vorstandsvorsitzender des BPUG Deutschland

     

    Die IT ist die Infrastruktur für sämtliche Prozesse bei Unternehmen und speziell Banken. IT-Governance und Informationssicherheit haben für die regulatorische Aufsicht inzwischen den gleichen Stellenwert wie die Ausstattung der Institute mit Kapital und Liquidität.

     

    Um die Erwartungen der BAFIN an IT-Systeme und Prozesse transparent zu machen, hat die BaFin am 6. November 2017 die Bankaufsichtliche Anforderungen an die IT (BAIT) veröffentlicht. Ein Jahr danach wollen wir fragen, welchen Einfluss dies auf die Institute hat. Ist es möglich Antworten auf folgende Fragen zu geben? Welchen Einfluss hat die die BAIT auf Prüfungen (auch im Bereich Service Management und Projektmanagement). Was sind die häufigsten Fehler und wie kann ihnen begegnet werden.

  • Ab 16:30

  • PRINCE2 Best-Practice Award

    Vorstellung der Finalisten und Verleihung / Moderation: Leiter der Jury Mike Konetzke

    Leiter der Jury Mike Konetzke

     

    Weitere Informationen unter

    www.bpug-deutschland.de/best-practice-studien-award-2018

  • Verabschiedung, Get together

    und Ausklang des Abends

     

    Weitere Informationen folgen.

Der diesjährige BPUG Kongress findet am 16. November 2018 in Frankfurt am Main bei der Frankfurt School of Finance & Management statt. Neben Round Table Sessions und Vorträgen werden die PRINCE2 Best Practice Awards 2018 und die Best Practice Studien Awards 2018 verliehen.

  • Dietrich Voigtländer ist ein deutscher Bankmanager. Er war von 2009 bis zu ihrer Umfirmierung 2012 der letzte Vorstandsvorsitzende der WestLB AG. Heute unterstützt er junge Startups und segelt um die Welt.

     

    D1 Digitalisierung:

    durch den rasanten technologischen Fortschritt und die damit verbundene hohe Verbreitung von miteinander vernetzten „smart devices“ in privaten Lebensbereichen und industriellen Prozesse stehen wir vor großen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Umwälzungen.

     

    D2 Disruption:

    durch die Digitalisierung wird das Zusammenleben in der Gesellschaft grundsätzlich verändert. Nicht mehr die Produktionsanlagen stehen im Vordergrund, sondern „Digital Assets“ beherrscht die globale Wirtschaft.

     

    D3 Darwinismus:

    im Sinne von „Survival of the fittest“ oder ist die Digitalisierung der große Meteor, der im Golf von Mexico eingeschlagen ist und die Dinosaurier hinweggefegt hat.

  • AgilePM® is the world’s leading certification in Agile Project Management, with over 80,000 exams taken worldwide. Businesses today need results faster and more efficiently. Project management needs to be flexible to adapt to changing circumstances, but still deliver. AgilePM balances robust governance with a collaborative culture that inspires innovation and improves competitive advantage.

  • Joel Liederwald arbeitet für die Projektron GmbH in den Abteilungen Qualitätsmanagement und Anwenderberatung am Standort Berlin. Im Bereich des Informationssicherheitsmanagement ist er interner Koordinator.

     

    Peter Böttcher ist seit neun Jahren bei Projektron in der technischen Beratung, seit 2016 als Leiter tätig. Im Bereich des ISMS ist er interner Auditor und stellvertretener ISMS-Beauftragter.

     

    Die internationale Norm ISO 27001 spezifiziert die Anforderungen für Einrichtung, Umsetzung, Aufrechterhaltung und fortlaufende Verbesserung eines ISMS. Welche Herausforderungen bei der Implementierung und ersten Abnahme auftreten können, werden in diesem Erfahrungsbericht aufgezeigt. Es wird auf folgende Prozesse eingegangen:

     

    - Verbesserungswesen

    - Änderungsmanagement

    - Sicherheitsvorfälle

    - Informationssicherheit im PM

    - Asset- und Vertragsmanagement

    - Risikomanagement

    - Notfallmanagement

    - Lieferantenbeziehungen

    - Rechteverwaltung von Personendaten (EU DSGVO)